Anfang  ZurŘck  ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11  Vorwńrts  Ende

03.01.06 - quito (ecuador)

wow! es war schlichtweg ge-ni-al! eine woche lang an bord der angelito die sch├Ânheiten der natur geniessen. es war alles vom feinsten: super yacht, tolle crew, nette mitpassagiere, erstklassiges essen und nat├╝rlich die einzigartige tierwelt der galapagos zu land und unter wasser! wir haben uns wirklich m├Ąchtig verw├Âhnt. die festplatte unseres laptops ist nun um ein paar hundert fotos reicher und droht langsam aus allen n├Ąhten zu platzen - aber die leguane, seel├Âwen und blaufusst├Âlpel waren einfach zu fotogen... morgen machen wir uns auf den weg richtung norden, die angefressenen pfunde wieder abstrampeln.

20.12.05 - quito (ecuador)

nur kurz, bevor wir erneut die festtage auf hoher see verbringen - dieses mal am ├Ąquator statt am polarkreis. aber pinguine soll es ja schliesslich auf den galapagos auch haben. uns geht's pr├Ąchtig, auch wenn uns leider das wettergl├╝ck einmal mehr nicht sehr hold war und wir von der "avenida de los volcanos" auf dem weg nach quito so gut wie nichts zu gesicht kriegten. auch die geplante bergtour mussten wir wegen zu viel schnee vorderhand verschieben. hier regnet's, es ist kalt und grau - hoffentlich k├Ânnen wir an weihnachten unsere badehose auspacken und unsere weissen r├Ąnzen neben den seel├Âwen in die sonne strecken!
wir w├╝nschen euch allen gem├╝tliche und gen├╝ssliche weihnachten und einen guten rutsch in's 2006!

12.12.05 - riobamba (ecuador)

ob's uns gefallen h├Ątte, k├Ânnen wir nicht sagen, denn statt durch die ├Âdnis zu radeln, setzten wir uns in einen bus und fuhren in zwei etappen hinein ins s├╝dliche ecuador. uns erwartete ein land, das uns in sachen infrastruktur und sauberkeit positiv ├╝berraschte - man kam sich beinahe vor, wie in europa. die ecuadorianer sind so was von freundlich und herzlich - wir f├╝hlten uns vom ersten augenblick an willkommen. im folgenden wechselten sich radel- und busetappen ab. die s├╝dliche cordillera entspricht geografisch in etwa einem zerkn├╝llten fetzen papier - kaum ein ebener zentimeter. satte lange steigungen wechseln sich mit kurzen rauschenden talfahrten ab und dann geht's wieder von vorne los. ├╝ber loja - cuenca - alausÝ sind wir nun in riobamba, am fusse des m├Ąchtigen chimborazo angekommen.
euch allen eine sch├Âne adventszeit und viel spass beim "guetzlen"!

29.11.05 - trujillo (peru)

wir liessen uns nicht ins bockshorn jagen und probierten es nochmals mit einem pferdetrekking - dieses mal war's schlicht der hammer und es stimmte einfach alles. allerdings verpassten wir dadurch das "sch├Ânwetterfenster" f├╝r einen gipfelsturm. j├Ąno. geduldig warteten wir nochmals ein paar tage auf besseres wetter, vergeblich. wir radelten los - 3'000 h├Âhenmeter runter an die k├╝ste, durch den atemberaubenden ca˝on de pato - toll! umsogr├Âsser dann der schock mit dem uns die panamericana empfing. nach gut drei monaten in den hohen sch├Ânen bergen, nun in die ├Âde neblige k├╝stenw├╝ste perus, vorbeirauschende lastwagen - ob uns das wohl gef├Ąllt...? umsomehr geniessen wir die kulinarischen vorz├╝ge der k├╝ste - cebiche (roher fisch) schmeckt einfach einmalig und man kann kaum genug kriegen!

12.11.05 - huaraz (peru)

es liegen wieder ein paar tolle radeltage hinter uns, an denen es ganz sch├Ân bergauf und -ab ging. der h├Âhenmesser pendelte zwischen 1'800 und 4'900m. wir w├Ąhlten die "inlandroute", was wir nicht bereuen, denn wir streiften allerlei interessante d├Ârfer und die uns pr├Ąsentierten landschaften waren herrlich. nun sind wir in huaraz, mitten in der cordillera blanca. das wetter macht was es will und ein pferdetrekking brachte uns zwei tage dauerregen. trotzdem geniessen wir hier von unserer hostal-terrasse aus den blick auf die umliegenden verschneiten f├╝nf- und sechstausender sehr. ob wir hier noch einen der grandiosen berge besteigen k├Ânnen oder bald runter an die k├╝ste fahren, h├Ąngt also vor allem von petrus ab. p.s.: patrizias knie hat die saftigen steigungen m├╝helos weggesteckt.

Anfang  ZurŘck  ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11  Vorwńrts  Ende


17.11.11 Geraldton, Australien

Westaustralien - das ist Natur pur. Und zwar in scheinbar endlosen Dimensionen sogar! Nicht nur ...
Weiter lesen
Momentan in Singapur



Neuster Reisebericht

SŘdkorea



9. Januar 2011 -
10. Februar 2011

Lesen
Neustes Fotoalbum

S├╝dkorea

S├╝dkorea

9. Januar 2011 -
10. Februar 2011

Anschauen

"You only live once, but if you work it right, once is enough."

"Du lebst nur einmal; aber wenn du es richtig anstellst, ist einmal genug."

Joe E. Lewis Borealis



Newsletter abonnieren
Gństebuch
Schrift : S M L  | Fotos : S M L  | Nutzungsbedingungen, Datenschutz und Impressum | Copyright by Patrizia & Br÷ | Kontakt

Webhosting von Hostpoint