Anfang  Zurück  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...  Vorwärts  Ende

05.11.10 - Shimizu, Hokkaido/Japan

Konitschiwa! Die paar Grad, welche das Thermometer fiel, waren erst der Anfang. So richtig kalt wurde es nämlich erst in Japan.
Die letzten zwei Wochen waren wir in Hokkaido unterwegs und genossen die Weiten der nördlichsten Insel Japans. Obwohl diese auf demselben Breitengrad wie z. B. Nizza liegt, war es bereits bitter kalt. Die Temperatur sank nachts deutlich unter den Gefrierpunkt und ab vier Uhr nachmittags wurde es bereits dunkel. Ihr könnt euch vorstellen, dass bei uns Frühaufstehern die Tage also nicht sonderlich lang waren :-) Drei Dinge machten das Reisen hier trotz der Witterung zum Genuss: Die Leute sind unglaublich höflich und zuvorkommend, man konnte das Zelt überallhin aufstellen (sei es am auf dem Parkplatz am Strassenrand im Stadtpark oder auf dem Golfplatz) und, das Beste, dass man mit etwas Glück vor dem Schlafen gehen in eine Onsen (heisse Quelle) springen konnten, um seine kalten Knochen aufzuwärmen.
Nun halten wir südwärts und hoffen, dass die eisigen Nordwinde und tropischen Taifune noch nicht alles leuchtend farbige Laub von den Bäumen gefegt haben. Einen schönen Herbst allesamt - Sayonara!

16.10.10 - Shanghai, China

Nihao! In Singapur nahmen wir eine Triage unseres Gepäcks vor und sandten (um uns die horrenden Übergepäck-Kosten zu sparen) schon mal vierzig Kilogramm voraus nach Japan. Derweil wir den Umweg via Shanghai antraten.
Dort herrschte Nieselregen und zwanzig Grad – was für ein Klimaschock nach der Hitze in Singapur. Aber es waren ideale Verhältnisse, um einen Tag an der EXPO zu verbringen. Zusammen mit einer knappen halben Million (meist einheimischen) Besuchern reihten wir uns in die langen Kolonnen ein. Für Pavillons und Installationen, die sich nicht wirklich immer lohnten. Die folgenden drei Tage trafen wir uns mit Freunden die in Shanghai leben, durchstreiften die Metropole mit ihren faszinierend unterschiedlichen Stadtteilen und genehmigten uns eine tägliche Überdosis Dumplings :-P Unsere Pritschen in der Jugi sahen wir kaum, zu sehr zog uns Shanghai in seinen Bann: asiatische Geschäftigkeit, futuristische Wolkenkratzer, europäisches Quartier-Flair, fernöstliche Gerüche und Gerichte, chinesische Ordnung und Chaos. Wirklich toll hier!
Morgen geht’s mit dem Flieger nach Sapporo. Two Dumplings go Sushi – stay tuned!

26.09.10 - Kuta, Bali/Indonesien

Selamat! Ein Monat ist zweifellos etwas kurz, um Indonesien zu bereisen. Also nahmen wir das Tandem gar nicht erst mit und beschränkten unser Programm auf ein paar wenige Inseln.
Wir landeten in Surabaya, zogen uns eine Gudam Garam (gezuckerte Nelkenzigarrette) und den rauchenden Gunung Bromo (Vulkan) rein. Dann per Nachtbus und Fähre nach Bali, zwei Tage später per Schnellboot nach Nusa Lembongan, ein kurzer Aufenthalt auf Gili Air und Lombok und zuletzt Flores. Unser Tempo war hoch angesetzt und wir hatten dank Tourismus-Hochsaison notgedrungen eine Agenda, welche uns Tag für Tag genau vorschrieb, was wir wo zu tun gedachten: Sonnenaufgang auf dem Vulkan, Tauchen im Marine-Nationalpark, per Moped durch die Gegend rauschen, Transfer per Boot, Bus oder Flugzeug. Nie stand da: Ausschlafen, in Hängematte liegen, lesen, ...
Jetzt sind wir zurück auf Bali, voll neuer Eindrücke aber auch etwas geschafft. Wir freuen uns darauf, das Reisetempo wieder auf Normalniveau zu drosseln, per Tandem und nach Lust und Laune neue Orte zu erkunden. Bald verlassen wir nach zehn Monaten den Tropengürtel und steuern via Stopover Singapur und Shanghai endlich Nippon an. Banzai!

28.08.10 - Singapur

Als wir den Damm nach Singapur überquerten, fühlten wir uns schon fast wie zuhause. Die festungsartige Grenzstation, die sauberen Strassen, die getrimmten Hecken, der geordnete Verkehr, das meiste verboten. Ein Wohlgefühl!
Wir durften bei unseren lieben philippinischen Freunden wohnen, die uns grossartig willkommen hiessen. Bald schon hatten wir ihr Kredo intus: Lasse nie eine Mahlzeit aus! In Kürze waren wir über unser Kampfgewicht aufgefüttert ;-) Essstände, Sushi-Bars, Emmenthaler, Sauerteig-Brot und Frey-Schoggi taten den Rest. Wir trafen uns mit Freunden und ehemaligen Arbeitskollegen, schauten uns an, was sich in den letzten anderthalb Jahren alles getan und verändert hatte. Um ein Haar wären wir hängen geblieben ...
Nach einem Monat der Musse konnten wir uns aber doch wieder aufraffen und hatten diesmal sogar einen Plan: erst einmal für einen Monat nach Indonesien zum Inselhüpfen und dann hoch nach Japan.

30.07.10 - Melaka, Malaysia

Selamat! Unsere Zeit in Malaysia neigt sich schon bald dem Ende zu, noch ein paar Tage und wir sind wieder „Zuhause“!
Auf Koh Tao/Thailand blieben wir in gewohnter Manier etwas länger hängen als geplant. Mal in Malaysia, zog uns Georgetown sofort in seinen Bann. Stundenlang streiften wir durch die Altstadt und fanden immer wieder hübsche Winkel, die zum Verweilen einluden. Es war voll multikulti hier: britisch-chinesisch-indisch-malaysisch, was sich vor allem auch im Essen widerspiegelte. Wir hielten uns vorerst hauptsächlich an Chicken-Tikka-Masala mit viel Naan...
Dann radelten wir der Ostküste entlang südwärts. Es war sehr angenehm, die Leute ausgesprochen freundlich und gesprächig. Wir fuhren oft durch grosse Palmenhaine und der Verkehr war aushaltbar, wenn wir nicht gerade auf der Autobahn fahren mussten :-S Zwei Abstecher nach Perhentian und Tioman Island zwecks Tauchen und Sonnentanken lockerten das Programm etwas auf. Der grosse Regen sass uns immer dicht auf den Fersen, wir gaben Gas.
In Melaka frönen wir erneut der Kultur: will heissen Architektur und Gastronomie. Jetzt sind wir nur noch einen Katzensprung von Singapur entfernt, wo es sich ähnlich verhalten wird. Vielleich Gewicht tendenziell eher auf der kulinarischen Seite ;-) Wir freuen uns auf Chili Crab, Chicken Rice, aber vor allem darauf, unsere Freunde wiederzusehen!

Anfang  Zurück  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...  Vorwärts  Ende


17.11.11 Geraldton, Australien

Westaustralien – das ist Natur pur. Und zwar in scheinbar endlosen Dimensionen sogar! Nicht nur ...
Weiter lesen
Momentan in Singapur



Neuster Reisebericht

Südkorea



9. Januar 2011 -
10. Februar 2011

Lesen
Neustes Fotoalbum

Südkorea

Südkorea

9. Januar 2011 -
10. Februar 2011

Anschauen

"You only live once, but if you work it right, once is enough."

"Du lebst nur einmal; aber wenn du es richtig anstellst, ist einmal genug."

Joe E. Lewis Borealis



Newsletter abonnieren
Gästebuch
Schrift : S M L  | Fotos : S M L  | Nutzungsbedingungen, Datenschutz und Impressum | Copyright by Patrizia & Brö | Kontakt

Webhosting von Hostpoint